HAUS DER ZUKUNFT

Archiv

12.12.07
Pressemitteilung Dr. Georg Winter
Acht neue Weihnachts-Zungenbrecher zum Fest
Dr. Georg Winter schreibt fröhlich-besinnliche Stolperverse über Advent und Weihnachten. Der Zungenbrecher-Wettkönig aus „Wetten dass ...?“ präsentiert acht neue Zungenbrecher für Groß und Klein. (> download pdf der acht Gedichte)

Hamburg, 12.12.2007 Alle Jahre wieder trainieren Kinder und Erwachsene ihr Gedächtnis, lernen alte Verse und  Weihnachtsgedichte auswendig. Ob zur Adventsfeier oder für stimmungsvolle Momente unterm Weihnachtsbaum – das Weihnachtsgedicht lebt. Zu den bekannten Klassikern von Storms „Knecht Ruprecht“ bis zu Eichendorffs „Markt und Straßen“ gibt es jetzt eine launig-besinnliche Ergänzung:

Die neuen weihnachtlichen Zungenbrecher von Dr. Georg Winter sind mal zart, mal deftig, aber immer ein Genuss für jeden Freund der Sprache. „Ich möchte vor allem bei Kindern und Jugendlichen die Lust am artikulierten Sprechen wecken, dafür sind Zungenbrecher eine ideale Form, weil sie laut vorgetragen viel Spaß machen“, so Winter. „Wenn ein Fußball oder Schlittschuhe unter dem Weihnachtsbaum liegen, dann sollte auch der Sprechsport nicht zu kurz kommen.“

Rechtzeitig zur Weihnachtszeit hat der Schnellsprecher acht neue Zungenbrecher geschrieben, die er zur aktuellen Veröffentlichung freigibt. Viele weitere Zungenbrecher finden sich in seinem Buch „Zungenbrecher – Wenn Papa Grappa schlabbert und andere Stolperverse“ (Goldmann TB, € 6.95) und auf der CD „Zungenbrecher – Brich dir die Zunge und nicht das Herz“ (Random House Audio, € 14.95). Eine kurzweilige und sicher gewinnbringende Idee zur Gestaltung von Advents- und Weihnachtsfeiern.

> Acht neue Weihnachts-Zungenbrecher (pdf download)

Mitschnitt Hörfunkinterview: Birgit Hasselbusch und Georg Winter am 13.12.07 auf NDR Hamburg Welle 90,3
> Audiofile 1 (mpg3 download 1,6 MB)
> Audiofile 2 (mpg3 download 2,7 MB)

Mehr Infos zu den literarischen Aktivitäten von Dr. Georg Winter >>>

Kontakt:
Johannes Freudewald Büro für Medienarbeit
Osterstr. 58, 20259 Hamburg
Telefon 040-37420352 Fax 040-37420353
E-Mail: johannes@freudewald.de