HAUS DER ZUKUNFT

Aktuelles

21.03.17
B.A.U.M. e.V.
Zehnjähriges Jubiläum beim Wettbewerb "Büro & Umwelt 2017"

„In unserem Jubiläumsjahr sind wir besonders auf die bei unserem Wettbewerb eingehenden Bewerbungen gespannt", sagt Jurymitglied und B.A.U.M.-Vorstand Dieter Brübach. Auf die Frage, ob sich in den letzten zehn Jahren im Hinblick auf Nachhaltigkeit im Büro viel verändert hat, antwortet er: „Zwar ist in dieser Zeit das Bewusstsein für diese Themen bei den Büromitarbeitern gestiegen, doch die immer größer werdende Zahl an Büroarbeitsplätzen sowie neue Herausforderungen – insbesondere im Bereich Green IT – stellen den Einzelnen immer wieder vor neue Aufgaben."

Büroarbeit hat in den letzten Jahrzehnten einen massiven Bedeutungszuwachs erfahren. Bereits heute gehen über vierzig Prozent der erwerbstätigen Personen in Deutschland zur Arbeit ins Büro. Lange Zeit galt ein Büroarbeitsplatz per se als gesundheits- und umweltschonend. Doch diese Einstellung hat sich geändert. Allein die enorme Zahl von 18 Millionen in Büros arbeitenden Menschen zeigt, dass durch Büroarbeit in einem erheblichen Ausmaß Ressourcen und Energien verbraucht werden. Dies geschieht unter anderem durch Ausstattung und Betrieb von Bürogebäuden, die Mobilität zum Arbeitsplatz und die Produktion und Nutzung von Büromaterialien und -geräten. Der Bedarf an innovativen, zukunftsorientierten und umweltfreundlichen Lösungen für die Büroarbeit ist daher sehr hoch.

Der Start des Wettbewerbs war eingebettet in den „Sustainable Office Day", eine Fachtagung zum nachhaltigen Büro, die B.A.U.M. in Kooperation mit der Messe Frankfurt im Rahmen der Paperworld durchführte. Bei diesem Thementag drehte sich alles um nachhaltiges und ressourcenschonendes Handeln im Büroalltag. Am Vormittag standen Fachvorträge auf dem Programm. So stellte Dr. Dorian Dorschfeldt (K&L Gates LLP) vergaberechtliche Aspekte nachhaltiger Beschaffung vor. Im Anschluss sprach Matthias Schumacher von der Sustainable Office European Association (SOfEA) über ein einheitliches Bewertungssystem für Nachhaltigkeit bei Bürobedarf. Willi Fottner von der Wackler Holding SE stellte abschließend das Thema „Green Clean bei der Büroreinigung" vor. Diskussionsrunden sowie Best-Practice-Beispiele ehemaliger Preisträger lieferten praxisbezogenes Know-how und Positivbeispiele für nachhaltiges Handeln im Büro.

Nun sind wieder alle Unternehmen Deutschlands eingeladen, die Herausforderung anzunehmen und sich um den Titel des nachhaltigsten Büros zu bewerben.

Umfassende Informationen zum Wettbewerb und zur Teilnahme finden Sie unter www.buero-und-umwelt.de.